header

Home

img_0388.jpg

Der neue Vorstand stellt sich vor (von links nach rechts):

Gerd Hermanns (Schriftführer) Regina König-Amann (1. Vorsitzende) Andrea Kern (2. Vorsitzende) Rolf Thiele (Kassierer)

 

Pressemitteilung:

Auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr kann der Fotoclub Karben zurückblicken. Es ist gelungen zwei große Fotoausstellungen zu organisieren, die vom Karbener Publikum gut angenommen wurden. Daneben wurden das bisherige Vereinsheim sowie das Fotostudio geräumt und neue Räumlichkeiten in Karben bezogen. „Das war für uns ein großer finanzieller und organisatorischer Kraftakt aber jetzt haben wir mehr Platz in ansprechenden Räumen und können weitere Mitglieder aufnehmen“ bemerkte die amtierende Vorsitzende Regina König-Amann. In der Jahreshauptversammlung des Fotoclubs im März 2018 wurde nicht nur das bisher Erreichte gewürdigt, es mussten auch die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Die bisherige 1. Vorsitzende Susan Wörner kann ihr Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr weiterführen und wurde von der Mitgliederversammlung mit Dank für ihr Engagement verabschiedet. Die Mitglieder wählten ein neues Vorstandsteam mit Regina König-Amann (1. Vorsitzende), Andrea Kern (2. Vorsitzende), Rolf Thiele (Kassierer), Gerd Hermanns (Schriftführer) sowie als Beisitzer Simon Becker, Dagmar Deutsch-Wittorf, Michael Lucas und Werner Verderber. „Damit sind wir zukunftsfähig aufgestellt und werden sicher ein gut funktionierendes Arbeitsklima haben. Es ist nicht selbstverständlich, wenn Vereine ihre Aufgaben und Funktionen so reibungslos neu organisieren können“, sagte die frisch gewählte 1. Vorsitzende. Auch im laufenden Jahr wird es im Herbst eine Ausstellung geben und 2019 wird der Fotoclub erneut die Karbener Fototage durchführen - eine mehrtägige Veranstaltung, die sich fest im kulturellen Leben der Stadt etabliert hat.


 

Bild des Monats

September 2018: Jaqueline Ringeisen

 

Bild des Monats September 2018

 
Bache mit Frischlingen
 

In der freien Natur sollte man sich besser diskret zurückziehen, wenn man auf eine Wildschwein-Mutter und deren Nachwuchs, die Frischlinge,  trifft. Auch wenn Frischlinge süß ausehen, sollte man ihnen nicht zu nahe kommen. Die Bache, so werden weibliche Wildschweine in der Jägersprache genannt, verteidigt ihre Jungen und kann dabei sehr aggressiv werden. Aus diesem Grund hat Fotoclub-Mitglied Jaqueline Ringeisen das Foto aus sicherer Entfernung mit einem Teleobjektiv  in einem Wildpark aufgenommen. Der Fotoclub Karben hat diese Aufnahme als "Bild des Monats" ausgewählt.

 

Die technischen Details der Aufnahme für Fotointeressierte: Nikon D 7100; Brennweite 135mm; Blende 5; Belichtungszeit 1/250 Sek. und ISO 640






 


 


  Sie können die Bildschirmanzeige vergrößern oder verkleinern: Drücken Sie "Strg"-Taste und die "-" bzw. "+" Tast